Zwillingsmami vs. Singlemami

Zwillingsmami vs. Singlemami
  1. Windeln wechseln

Ich habe keine Zeit um meine Kinder zu betüteln beim Windeln wechseln, denn der andere hat sicher schon wieder faxen im Kopf.

 

  1. Schnellgang anziehen

Es ist schon ansträngend und nervenaufreibend genug einen anzuziehen, daher bitte im Schnellgang.

 

  1. Weniger mitnehmen

Weil ich schon doppelt so viel mitnehmen muss, bitte nur das Minimum – daher frage ich mich immer wieder was Singlemamis alles mit sich rumschleppen?

 

  1. Shoppen Temperatur

Wenn meine Hunger hatten, dann hatten sie Hunger, daher schnell den Shoppen rein – die Temperatur wurde nie gemessen – das ist doch überbewertet.

 

 

  1. Shoppen auf einen Streich

Damit beide auf ihre Kosten kamen habe ich immer versucht mit Kissen, Tücher etc. die shoppen festzuklemmen, damit beide zufrieden waren und keiner warten musste.

 

  1. Kinderwagen

Ja, ich würde gerne den Kinderwagen öfters zu Hause lassen – aber ist ja klar, wenn einer getragen werden will, möchte der andere auch. Und langsam werden sie echt schwer.

 

  1. Kinder trösten

Wenn ich ein Kind hochnehme zum trösten, hängt mir der andere sicher am Bein, somit geht’s für mich in die Knie. So ist keiner benachteiligt und ich falle nicht um.

 

  1. Pazillen x 2

Wenn man Zwillinge hat werden die Krankheiten übertragen, aber natürlich nicht am selben Tag, somit zieht sich das ganze schön in die Länge.

 

 

  1. Brei kochen

Ich habe immer für 1 Woche Brei vorgekocht, für eine kleine Armee – Resultat riesen Töpfe voll Brei und eine riesen Sauerei.

 

  1. Schlaf

Weniger Schlaf ist nochmal für Zwillingsmamis. Es ist (oder es bleibt) ein Traum wenn beide die Augen gleichzeitig schliessen und wieder öffnen würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.